Über 600.000 Nintendo Switch-Einheiten in Deutschland verkauft

Mit der Ankündigung von Nintendo Labo hat Nintendo auch ein Update für die Verkaufszahlen von Nintendo Switch aus Deutschland bereitgestellt. Bis jetzt wurden hierzulande vom Hybrid-System über 600.000 Einheiten verkauft. Laut Pressemitteilung habe sie sich daher „besser verkauft als jede andere TV-Konsole von Nintendo im vergleichbaren Zeitraum“ – wodurch sogar die Wii überholt werden konnte.

hacp_adfu_wwillu01_05_r_ad-0_loc_de-1024x1024

[BIU PM] Starke Nachfrage nach Spielekonsolen in Deutschland

  • Markt für Spielekonsolen ist 2015 um 7 Prozent gewachsen
  • Mehr als 15 Millionen Deutsche spielen mit stationären Spielekonsolen
  • Deutscher Markt für Computer- und Videospiele wächst auf 2,81 Milliarden Euro

Berlin, 26. April 2016 – Die Nachfrage nach Spielekonsolen ist 2015 in Deutschland stark gewachsen: Der Umsatz mit stationären und portablen Konsolen stieg im vergangenen Jahr auf 825 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2014 entspricht das einer Steigerung um 7 Prozent. Damals wurden noch 774 Millionen Euro mit entsprechenden Geräten umgesetzt. Insgesamt spielen 15,6 Millionen Menschen in Deutschland auf stationären Spielekonsolen, 8,3 Millionen auf portablen Konsolen. Das gab heute der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware auf Basis von Erhebungen des Marktforschungsunternehmens GfK bekannt.

„Die aktuelle Generation der Spielekonsolen ist in Deutschland besonders beliebt. Die Gründe hierfür sind die große Auswahl an Spielen – von Download-Titeln kleinerer Entwicklerteams bis zu den großen Blockbustern –, die unkomplizierte Möglichkeit online miteinander zu spielen, die Unterstützung vieler weiterer Entertainment-Dienste und die Vorfreude auf Virtual-Reality-Brillen mancher Geräte“, erklärt BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk das Wachstum.

Deutscher Markt für Computer- und Videospiele wächst auf 2,81 Milliarden Euro

Insgesamt ist der Markt für Computer- und Videospiele 2015 um 4,5 Prozent auf 2,81 Milliarden Euro gewachsen. Ohne Spielekonsolen betrug der Umsatz mit Games 1,99 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2014 ist das eine Steigerung um 3,5 Prozent. Der meiste Umsatz wurde dabei mit dem Verkauf von Spielen für PC, Konsolen und Mobilgeräte erwirtschaftet: Insgesamt waren dies 1,21 Milliarden Euro. Besonders stark ist im vergangenen Jahr der Umsatz mit virtuellen Gütern und Zusatzinhalten gestiegen. Im Vergleich zu 2014 ist dieser Teilmarkt um 18 Prozent auf 562 Millionen Euro gewachsen. Auch der Umsatz mit Spiele-Abonnements ist um 5 Prozent auf 145 Millionen Euro gewachsen.

Deutscher-Marlt-für-digitale-Spiele-wächst-um-45-Prozent

Hinweis zu Marktdaten:

Die verwendeten Daten basieren auf Erhebungen des GfK Consumer Panel. Die GfK verwendet Erhebungsmethoden zur Erfassung der Daten des deutschen Marktes für digitale Spiele, die weltweit und qualitativ einmalig sind. Hierzu gehören unter anderem eine für die gesamte deutsche Bevölkerung repräsentative laufende Befragung von 25.000 Konsumenten zu ihren Einkaufs- und Nutzungsgewohnheiten bei digitalen Spielen, sowie ein Handelspanel. Die Datenerhebungsmethoden erlauben einen einmaligen Einblick in den deutschen Markt für Computer- und Videospiele. Abweichungen zwischen den diesjährigen Umsatz-Angaben beim Kauf von Spiele-Apps für das Jahr 2014 zu den Angaben aus dem vergangenen Jahr für das Jahr 2014 resultieren aus einer methodischen Anpassung bei der Erhebung der Daten.

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 25 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

[PM] Entdecke diesen Februar das original Mysteriöse Pokémon Mew für Pokémon Omega Rubin, Pokémon Alpha Saphir, Pokémon X und Pokémon Y!

London, 27. Januar 2016: Am 27. Februar feiert Pokémon 20 Jahre „Schnapp sie dir alle!“. Fans sind dazu eingeladen, im Februar die ersten Charaktere aus einer Reihe spezieller Pokémon, die im Verlauf des Jahres verteilt werden, in GameStop-Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu entdecken und zu sammeln!

Besitzer von Pokémon Omega Rubin, Pokémon Alpha Saphir, Pokémon X und Pokémon Y, alles Spiele für Systeme der Nintendo 3DS-Familie, können Mew, das allererste der Mysteriösen Pokémon, in einer GameStop-Filiale sammeln!

Mew soll die genetische Zusammensetzung aller Pokémon besitzen. Es kann sich unsichtbar machen, sodass es sich auch Menschen nähern kann, ohne bemerkt zu werden.

  • Level: 100
  • Typ: Psycho
  • Fähigkeit: Synchro
  • Attacke: Pfund

Mew erscheint vom 4. bis zum 24. Februar in den Filialen von GameStop in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesem Zeitraum, nämlich am 24. Februar, wird auch die „Mysteriöse Pokémon-Kollektion: Mew“ des Pokémon Sammelkartenspiels veröffentlicht. Sie enthält eine spezielle Promokarte mit Mew, einen Pin mit dem Mysteriösen Pokémon, zwei Boosterpacks der Pokémon Sammelkartenspiel-Erweiterung Generationen und eine Code-Karte zum Freischalten von Karten in der Online-Version des Pokémon Sammelkartenspiels.

Fans von Mew können in den 260 teilnehmenden GameStop-Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch mehr Sammelartikel mit dem original Mysteriösen Pokémon entdecken, unter anderem ein exklusives T-Shirt, das speziell für diesen Anlass von BIOWORLD Europe kreiert wurde.

Besitzer von Pokémon Omega Rubin, Pokémon Alpha Saphir, Pokémon X und Pokémon Y, die Mew für ihre Ausgabe erhalten möchten, können sich in einem der teilnehmenden GameStop- Filialen an der Kasse einen auf einem Flugblatt gedruckten kostenlosen Code abholen.*

Ab dem 3. Februar gibt es in den Filialen darüber hinaus die neueste Pokémon Sammelkartenspiel-Erweiterung XY – TURBOfieber aus der XY-Serie.

Diese Mew-Aktionen folgen unmittelbar der Bekanntgabe der 20-Jahre-Feierlichkeiten von The Pokémon Company International, denn es ist tatsächlich schon zwei Jahrzehnte her, seit die ersten Pokémon-Spiele Pokémon Rote Edition und Pokémon Grüne Edition in Japan 1996 für den Nintendo Game Boy erschienen sind.

Boosterpacks der Pokémon Sammelkartenspiel-Erweiterung Generationen werden im speziell gekennzeichneten und gestalteten Sortiment für dieses besondere Jahr erhältlich sein, angefangen mit „Mysteriöse Pokémon-Kollektion: Mew“ und gefolgt von neuen Mysteriösen Pokémon-Kollektionen bis zum Ende des Jahres. Jede Kollektion enthält zusätzliche Boosterpacks der Pokémon Sammelkartenspiel-Erweiterung Generationen. Außerdem werden vier Rote & Blaue Kollektionen des Pokémon Sammelkartenspiels mit weiteren Boosterpacks herauskommen. Jede dieser Kollektionen enthält einen der original Superstars der Pokémon- Welt.

Im Verlauf des Jahres werden Besitzer der Nintendo 3DS-Spiele Pokémon Omega Rubin, Pokémon Alpha Saphir, Pokémon X und Pokémon Y zahlreiche Pokémon erhalten können. Mew, Darkrai, Arceus und andere beliebte Pokémon werden während der Feierlichkeiten 2016 verteilt!

Die Pläne können sich je nach dem Aufenthaltsort unserer Fans ändern, besuche daher Pokemon.de/20, um weitere Informationen zu Projekten hinsichtlich „20-Jahre-Pokémon“ und „Das Training geht weiterTM“ zu erhalten. Beteilige dich außerdem mit #Pokemon20 am Gespräch!

Pokémon. 20 Jahre. Das Training geht weiter.
Online immer auf dem neuesten Stand in Sachen Pokémon bleiben:

  • Besuche Pokemon.de.
  • Klicke auf der offiziellen Facebook-Seite von Pokémon unter Facebook.com/Pokemon auf „Gefällt mir“.
  • Folge @PokemonDEU.auf Twitter.

Schaue beim offiziellen YouTube-Kanal von Pokémon unterwww.youtube.com/Pokemonoffiziell vorbei.*Mehr Informationen zu der Verteilung von Mew in GameStop-Filialen in Deutschland, Österreich und Schweiz sind auf folgender Webseite zu finden: www.gamestop.de/pokemon. Nur ein Code pro Spieler und nur so lange der Vorrat reicht.

So erhältst du das Mysteriöse Pokémon Mew:

  1. Verbinde dein Nintendo 3DS-System mit dem Internet. Unter support.nintendo.de erreichst du den Nintendo- Kundenservice.
  2. Öffne deine Ausgabe von Pokémon Omega Rubin, Pokémon Alpha Saphir, Pokémon X oder Pokémon Y.
  3. Wähle im Hauptmenü „Geheimgeschehen“ aus.
  4. Wähle „Geschenk empfangen“ und dann „Ja“ aus.
  5. Wähle „Per Seriencode empfangen“, dann „Ja“ und danach noch einmal „Ja“ aus, um eine Verbindung mit dem Internet herzustellen.
  6. Gib deinen Code ein.
  7. Sieh dabei zu, wie du das Mysteriöse Pokémon Mew erhältst!
  8. Sprich mit der Lieferantin im Pokémon-Center, um dein Mew zu erhalten! 9. Vergiss nicht, dein Spiel zu speichern!

Mew-1024x561

[PM] Starke Nachfrage nach Computer- und Videospielen lässt deutschen Markt deutlich wachsen

  • Markt für Computer- und Videospiele wächst im ersten Halbjahr 2015 um 8 Prozent
  • Spiele für Konsole und Mobilgeräte sind wichtige Wachstumstreiber
  • „2015 könnte Wachstum von 11 Prozent aus dem Vorjahr noch übertroffen werden“

Berlin, 23. September 2015 Der deutsche Markt für Computer- und Videospiele ist im ersten Halbjahr 2015 stark gewachsen: Mit rund 863 Millionen Euro konnten im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres 8 Prozent mehr Umsatz erzielt werden. Damals betrug das Marktvolumen 798 Millionen Euro. Das gab der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK bekannt. „Der Markt für Computer- und Videospiele hat im ersten Halbjahr 2015 nahtlos an die starke Entwicklung des Vorjahres angeknüpft“, sagt Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU. „Das anhaltend starke Marktwachstum basiert vor allem auf zwei Säulen: Spiele für die aktuelle Generation der Spielekonsolen werden von den Verbrauchern sehr stark nachgefragt. Auch der Verkauf von virtuellen Gütern und Zusatzinhalten gehört zu den Wachstumstreibern. Das kundenfreundliche Free-to-Play-Modell gewinnt immer mehr Nutzer für sich.“

Deutscher-Gesamtmarkt-für-digitale-Spiele-im-ersten-Halbjahr-2015

Starke Nachfrage nach Computer- und Videospielen in allen Teilmärkten

Alle drei Segmente des deutschen Computerspiele-Markts sind in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewachsen: Der Umsatz mit dem Kauf von Spielen für PC, Konsole, Handheld und Mobilgeräte konnte um drei Prozent auf 534 Millionen Euro zulegen. Die Entwicklung dieses Teilmarktes hatte der BIU bereits zur gamescom kommuniziert. Erstmals liegen nun auch die Daten zum Umsatzwachstum bei Mikrotransaktionen und Abonnements vor: Mit virtuellen Gütern und Zusatzinhalten (Mikrotransaktionen) wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 264 Millionen Euro umgesetzt und damit 15 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Marktsegment der Abo-Gebühren wuchs auf rund 65 Millionen Euro – zum ersten Halbjahr 2014 bedeutet dies ein deutliches Plus von 27 Prozent.

Gute Aussichten für das zweite Halbjahr

Die positive Entwicklung in den ersten sechs Monaten dieses Jahres, scheint sich auch im zweiten Halbjahr fortzusetzen. Das legen zumindest Experten-Einschätzungen nahe. Gemeinsam mit der GfK hat der Verband der deutschen Computer- und Videospielbranche in diesem Jahr erstmals eine Expertenbefragung zur weiteren Marktentwicklung durchgeführt. Danach soll der deutsche Gesamtmarkt für Computer- und Videospiele 2015 die Schwelle zum zweistelligen Wachstum durchbrechen. Bei einem guten Verlauf des weiteren Jahres könnte sogar das Wachstum von 11 Prozent aus dem Vorjahr übertroffen werden, was angesichts der Menge potenzieller Blockbuster-Titel, die für das zweite Halbjahr angekündigt sind, wahrscheinlich ist. Schenk: „Derzeit stehen alle Zeichen auf eine ebenso positive Entwicklung wie im Jahr 2014. Bei einem guten Verlauf des zweiten Halbjahres könnten die 11 Prozent Marktwachstum aus dem vergangenen Jahr sogar noch übertroffen werden.“

Hinweis zu Marktdaten:

Die GfK verwendet Erhebungsmethoden zur Erfassung der Daten des deutschen Marktes für digitale Spiele, die weltweit und qualitativ einmalig sind. Hierzu gehören unter anderem eine für die gesamte deutsche Bevölkerung repräsentative Befragung von 25.000 Konsumenten zu ihren Einkaufs- und Nutzungsgewohnheiten bei digitalen Spielen, sowie ein Handelspanel. Die Datenerhebungsmethoden erlauben einmaligen Einblick in den deutschen Markt für digitale Spiele.

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 25 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.