Spieletest: Star Wars Pinball

0
299

Spielmodi für jedermann

Star Wars Pinball besitzt einige Spielmodi, sodass für die meisten Spieler etwas dazwischen sein sollte:
Der Karrieremodus ist sozusagen der Storymodus des Spiels. Es gibt insgesamt 5 Operationen zu meistern, die jeweils in verschiedene Missionen/Tische aufgeteilt sind. Diese basieren dabei auf den verschiedenen Filmen und Serien der Reihe. Auf den Tischen gibt es unterschiedliche Voraussetzungen, die ihr erfüllen müsst. Es gibt z.B. Zeit-Challenges, Ball-Challenges und Distanz-Challenges.

2019091111394700-8E4B077462389FB7FC569E446EFD8291

Diese sind recht selbsterklärend: erreicht in einer bestimmten Zeit/mit einer beschränkten Anzahl an Bällen eine gewisse Punktzahl, um die nächste Mission freizuschalten. Solang ihr keine Ball-Challenge macht, müsst ihr euch auch nicht darum sorgen, dass ihr Game Over geht. Eure Bälle scheinen unendlich zu sein. Es gibt pro Mission 3 Holocrons zu gewinnen, wobei ihr nur die niedrigste Punktzahl benötigt, um weiterzukommen. Insgesamt 300 Holocrons könnt ihr gewinnen.
Holocrons sind eure Währung im Spiel, mit der ihr Kräfte der Macht und Talente erwerben könnt. Diese Kräfte und Talente erhöhen u.a. die erzielten Punkte, geben verschiedene Boni oder lassen z.B. euren Ball für eine bestimmte Zeit in Zeitlupe rollen.

2019091111212900-8E4B077462389FB7FC569E446EFD8291

Der Einzelspielermodus ist das, was man vom eigentlichen Pinball erwartet. Ihr habt eine bestimmte Anzahl an Bällen, mit denen ihr versuchen müsst, so viele Punkte wie möglich zu bekommen. Ihr könnt allein spielen, mit oder auch ohne eure Macht-Talente (Einzelspieler Klassik), oder im Hotseat zu mehreren.

Liga-Spiel findet im Online-Modus gegen andere Spieler statt. Es gibt pro Saison vorgegebene Tische, die gespielt werden. Wenn man sich gut anstellt, steigt man in der Liga auf oder sogar in höhere Ligen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei