Pokémon Schwert und Pokémon Schild: Galar-Formen, neue Entwicklungen und Rivalen enthüllt

0
52

London, Vereinigtes Königreich, 7. August 2019 –  The Pokémon Company International und Nintendo geben heute Details zu den Regionalformen bekannt, die in den Videospielen Pokémon Schwert und Pokémon Schild zu finden sein werden. Außerdem werden neue Pokémon-Entwicklungen sowie Informationen zu den Rivalen enthüllt. Pokémon Schwert und Pokémon Schild erscheinen am 15. November 2019 exklusiv für das Nintendo Switch™-System.

pokemon-schwert-schild

Pokémon mit Galar-Form 
Manche Pokémon passen sich an die besonderen Begebenheiten einer bestimmten Region an und unterscheiden sich daher in ihrem Aussehen und Verhalten von ihren Artgenossen aus anderen Regionen. Auch in Galar gibt es Regionalformen, die als Galar-Formen bekannt sind.

Galar-Smogmog
Kategorie: Giftwolken-Pokémon
Typ: Gift + Fee
Größe: 3,0 m
Gewicht: 16,0 kg
Fähigkeit: Schwebe/???

Galar-Smogmog verzehrt verschmutzte Luft und giftige Gase. Dabei entsteht gesäuberte Luft, die es aus dem oberen Teil seiner Köpfe ausstößt. Die Giftstoffe, die sich in Smogmogs Körper ansammeln, verdichten sich zu Wölkchen aus konzentriertem giftigem Gas, die aus seinem Körper austreten und um es herumschweben. Dieses Gas ist so stark, dass Smogmogs Feinde schon nach einem kleinen Atemzug betäubt und gelähmt werden. Im Kampf stellt dies daher Smogmogs gefährlichste Waffe dar.

Galar-Zigzachs
Kategorie: Kleindachs-Pokémon
Typ: Unlicht + Normal
Größe: 0,4 m
Gewicht: 17,5 kg
Fähigkeit: Mitnahme/Völlerei

Die Zigzachs der Galar-Region ziehen frei durchs Land und lassen sich nirgendwo nieder. Sie besiedeln alle Bereiche der Region, einschließlich Feldern, Wäldern und Städten. Es wird spekuliert, dass die zickzackartigen Bewegungen der Zigzachs aus anderen Regionen auf die rastlose Natur der Galar-Zigzachs zurückzuführen ist, welche die ältesten Vertreter der Art darstellen sollen. Galar-Zigzachs lieben Kämpfe. Sie rempeln absichtlich Menschen und andere Pokémon an, um einen Streit anzuzetteln. Bei anderen Pokémon führt dieses Verhalten für gewöhnlich zum Kampf, aber Menschen interpretieren es oft als einen spielerischen Ausdruck von Zuneigung.

Galar-Geradaks 
Kategorie: Sprinter-Pokémon
Typ: Unlicht + Normal
Größe: 0,5 m
Gewicht: 32,5 kg 
Fähigkeit: Mitnahme/Völlerei

Galar-Geradaks erreichen Geschwindigkeiten von über 100 km/h und können verheerende Tackles und Kopfnüsse austeilen. Diese zerstörerischen Angriffe haben so viel Wucht, dass sie selbst Autos aus dem Weg stoßen können. Wenn solch ein Angriff allerdings danebengeht, kann das Galar-Geradaks auch völlig aus der Balance bringen. Galar-Geradaks sind impulsiv und furchtlos. Sie schrecken auch nicht davor zurück, sich mit Gegnern anzulegen, die ihnen haushoch überlegen sind. Aufgrund ihrer unerschrockenen Art und ihrer Tendenz, Gegner direkt zu konfrontieren, sind Galar-Geradaks sehr beliebt bei verdrossenen Jugendlichen aus der Region.

Entwicklungen von Pokémon mit Galar-Form
Die Regionalformen mancher Pokémon haben es dank der besonderen Begebenheiten der Galar-Region geschafft, sich zu Pokémon zu entwickeln, die sonst in keiner anderen Region zuvor entdeckt wurden.

Barrikadax

Barrikadax
Kategorie: Barrikaden-Pokémon
Typ: Unlicht + Normal
Größe: 1,6 m
Gewicht: 46,0 kg
Fähigkeit: Achtlos/Adrenalin

Die Geradaks der Galar-Region leben in rauen Verhältnissen und müssen sich gegen die harte Konkurrenz ihrer Artgenossen durchsetzen. Ihr Selbsterhaltungstrieb ist deshalb besonders stark ausgeprägt, was schließlich dazu führte, dass sie sich zu Barrikadax entwickelten. Obwohl Barrikadax sehr kampflustig ist, scheint es nur selten als Erstes anzugreifen. Es provoziert seinen Gegner, um ihn dazu zu verleiten, in die Offensive überzugehen. Gelingt ihm dies, formt es mit den Armen ein „X“ und fängt den Angriff mit seiner Attacke Abblocker ab. Barrikadax ist besonders talentiert darin, Gegner unachtsam werden zu lassen und dann mit seinen scharfen Krallen einen Gegenangriff zu starten.

Pokémon, die Formwechsel durchführen können
Manche Pokémon können eine andere Form annehmen. Oft wird dies durch die Wirkung bestimmter Items oder durch die jeweilige Fähigkeit des Pokémon ausgelöst. In manchen Fällen verändert sich durch einen Formwechsel nicht nur das Aussehen des Pokémon, sondern auch der Typ bestimmter Attacken oder sogar seine Fähigkeit.

Morpeko

Kategorie: Alter Ego-Pokémon
Typ: Elektro + Unlicht
Größe: 0,3 m
Gewicht: 3,0 kg
Fähigkeit: Heißhunger

Mit seinen Backentaschen erzeugt es ununterbrochen Elektrizität. Da es dabei Energie verbraucht, ist Morpeko rund um die Uhr hungrig. Um seinen Hunger zu stillen, hat es stets Beerensamen als Snack dabei. Wird Morpekos Hunger nicht gestillt, ändert sich sein Hormonspiegel. Dies bewirkt, dass sein Fell eine andere Farbe annimmt, und löst bei ihm ein aggressiveres, launisches Verhalten aus. Gleichzeitig ändert sich der Typ der Energie, die es in seinen Backentaschen aufbewahrt, von Elektro zu Unlicht. Morpekos Fähigkeit Heißhunger wird mit diesen Spieltiteln neu eingeführt und bewirkt, dass es in jeder Runde sein Aussehen verändert. Abhängig von Morpekos Form ändert sich auch der Typ seiner einzigartigen Attacke Aura-Rad. Das Pappsattmuster macht sie zu einer Elektro-Attacke. Das Kohldampfmuster macht sie zu einer Unlicht-Attacke.

Die Rivalen des Spielers in Galar

Viele Trainer aus der gesamten Region nehmen an der Arena-Challenge teil. Bei diesem Wettbewerb fordern sie die verschiedenen Arena-Stadien Galars heraus, um der neue Champ zu werden. Zwei der Rivalen, gegen die Spieler sich im Verlauf ihres Abenteuers behaupten müssen, sind Mary und Betys.

Mary
Mary scheut nicht davor zurück, mit anderen zu wetteifern. Sie möchte zusammen mit ihrem Partner Morpeko der neue Champ der Galar-Region werden. Dank ihrer nüchternen, kalkulierten Kampfstrategien hat sie viele treue Fans.

Betys
Betys ist ebenfalls ein Rivale des Spielers. Er hat nicht nur ein Händchen für Pokémon-Kämpfe, sondern auch eine gehörige Portion Stolz. Dass er an der Arena-Challenge teilnehmen darf, verdankt er Rose, dem Präsidenten der Pokémon-Liga Galars, der ihm eine Empfehlung geschrieben hat. Er will offensichtlich der neue Champ werden, aber scheint darüber hinaus auch andere Ziele zu verfolgen.

Team Yell
Bei Team Yell handelt es sich um eine Gruppe von Störenfrieden, die überall aufzutauchen scheinen. Sie nutzen jede Gelegenheit, um dem Spieler in die Quere zu kommen. Team Yells größter Wunsch ist es, dass Mary der nächste Champ wird. Deshalb versuchen sie, die anderen Arena-Challenger zu sabotieren. Sie schrecken nicht davor zurück, in Hotellobbys Unruhe zu stiften, hindern Challenger daran, Verkehrsmittel zu nutzen, und stören Trainer während Kämpfen durch Zwischenrufe und andere Ablenkmanöver. Wenn Mary kämpft, ist Team Yell sofort zur Stelle, um sie mit Tröten sowie Tüchern mit Mary-Aufdruck anzufeuern.

PokéJobs machen Pokémon stärker
In der Galar-Region ist es üblich, dass Menschen und Pokémon zusammenarbeiten. Unternehmen und Universitäten suchen nach Pokémon, die sie im Rahmen von PokéJobs unterstützen sollen. Ausgeschriebene PokéJobs können in jedem Pokémon-Center bei Rotomina eingesehen werden. Wenn man einen PokéJob annimmt, können eigene Pokémon direkt aus den PC-Boxen entsandt werden. Für jeden Job gibt es bestimmte Pokémon-Typen, die besonders gut dafür geeignet sind. Die Erfahrung, die Pokémon bei PokéJobs sammeln, hilft ihnen dabei, stärker zu werden. Trainer werden manchmal sogar mit seltenen Items belohnt.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei