Shigeru Miyamoto bot einen Rundgang durch den Super Nintendo World-Themenpark

0
490

Der Super Nintendo World-Themenpark öffnet seine Röhre am 4. Februar 2021 in Japan. Shigeru Miyamoto, der Schöpfer von Mario, präsentierte uns einen 15-minütigen Rundgang und somit ein paar detailliertere Einblicke in einige Bereiche des Parks. Nachfolgend bietet wir euch eine kleine Zusammenfassung, ihr solltet euch aber unbedingt auch die Video-Aufzeichnung der Super Nintendo World Direct anschauen. Auch wenn der Freizeitpark erst im nächsten Jahr eröffnet und somit das 35-jährige Super Mario Bros. Jubiläum knapp verpasst, sind wir beeindruckt von dem, was heute gezeigt wurde. Trotz der Umstände, die durch Corona entstanden sind, scheint das Team der Universal Studios Japan ganze Arbeit geleistet zu haben.

Der Eingang ist beispielsweise eine riesige grüne Warp-Röhre, die euch mit entsprechender musikalischer Begleitung direkt in Peachs Schloss befördert, welches aus Super Mario 64 stammt und auch ein Bild von Bob-Ombs Bombenberg zeigt. Bereits zu Beginn sollten sich die meisten Super Mario-Fans also sofort heimisch fühlen!

Abonniere Nintendo Connect auf

Besucher bekommen ein „Power-Up-Band“, welches unter anderem den Ablauf in der Super Nintendo World trackt und durch Aktionen wie das Schlagen eines Fragezeichen-Blocks können diese euch reich mit Münzen belohnen – eben genau so wie in der Mario-Welt üblich. Wir berichteten darüber bereits im Januar dieses Jahres. Es gibt sechs verschiedene Bänder. Ihr könnt im Park unter anderem nach versteckten Geheimnissen Ausschau halten, an verschiedenen Spiel-Aktivitäten teilnehmen und Stempel sammeln.

Auf der Unterseite des Power-Up-Bands befindet sich ein QR-Code. Wenn ihr diesen mit der entsprechenden App auf eurem Smartphone scannt, könnt ihr stets euren Münzstatus und andere Dinge einsehen, benötigt dabei aber zwingend eine aktive Internetverbindung. Die Bänder funktionieren wie amiibo, ihr könnt sie also mit nach Hause nehmen und dort auch noch anderweitig nutzen!

Die schlafende Piranha-Pflanze ist eine der zahlreichen Aktivitäten, Mr. Miyamoto ließ das Unkraut allerdings schlafen und beschäftigte sich lieber mit einem anderen Spielchen.

Es gibt kleinere Aktivitäten, wie die ?-Blöcke, als auch größere Aktivitäten die euch jeweils mit einem Schlüssel belohnen. Habt ihr drei dieser Schlüssel gesammelt, könnt ihr es in einem Bosskampf mit Bowser Jr. aufnehmen! Eine der gezeigten Aktivitäten hatte mit gutem Timing und dem POW-Block zu tun. Besucher starten die Aktivität, indem sie ihr Band auf das Schlüsselsymbol halten. Danach müssen sie zum richtigen Zeitpunkt einen POW-Block treffen, wodurch ein grüner Panzer nach oben befördert wird, der euch zur Belohnung einen der heißbegehrten Schlüssel beschert.

Miyamoto ging anschließend durch ein “Untergrund-Level”, das einem riesigen Labyrinth ähnelt. Dort gibt es Flächen die man mit dem Power-Up-Band scannen kann, als auch explodierende Bob-Ombs. In einem bestimmten Bereich werdet ihr sogar zu einem “Mini-Mario” geschrumpft, wie Mr. Miyamoto es nennt, die große Bob-Omb-Aktivität am Ende wollte er uns dann allerdings nicht näher zeigen. Was gut ist, denn so bleibt es eine Überraschung für die zahlenden Besucher!

Als Nächstes sahen wir die 1-UP-Fabrik (Merchandise Shop). Hier könnt ihr euch mit reichlich Ware eindecken und es gibt auch Gegenstände, die exklusiv nur dort verkauft werden. Das Nintendo-Entwicklungsteam hat sogar ein spezielles Spielzeug entwickelt – TokoToko Mario. Keine Batterien erforderlich! Diese Mario-Figur kann umherlaufen und das Entwicklerteam schenkte den Bewegungen von Mario besonders viel Aufmerksamkeit.

Solltet ihr nach all der Aktivität dann mal Hunger haben, könnt ihr entweder das speziell zubereitete Popcorn probieren oder ihr stattet “Kinopios Café” einen Besuch ab. Kinopio ist der japanische Name von Toad und dieser ist der Küchenchef im Restaurant. Mit eurem Power-Up-Band könnt ihr dort kleine oder große Geschenke scannen oder eine der leckeren von den Toads zubereiteten Mahlzeiten probieren.

Abonniere Nintendo Connect auf

Zum Abschluss wurde uns noch Bowsers Festung präsentiert und die “Mario Kart: Koopa’s Challenge”-Attraktion. Die Achterbahn mit AR-Funktion, in der ihr Rennen gegen bis zu drei andere FahrerInnen durchführen könnt, war eine Zusammenarbeit mit Universal Studios und dauerte sechs Jahre bis zur Fertigstellung. Ganz oben auf der Treppe befindet sich eine riesige Statue von Bowser. Es sind auch alle Mario Kart-Trophäen ausgestellt, einschließlich einer speziellen Universal Studios-Trophäe. Bei dieser Achterbahn soll es sich um eine handeln, die sich mit nichts anderem vergleichen ließe, in Aktion gezeigt wurde sie allerdings nicht.

Abonniere Nintendo Connect auf

Wir wissen allerdings, dass man während dieser Herausforderung eines von diesen AR-Headsets tragen wird:

Wer übrigens nicht nach Japan reisen kann oder möchte, der wird zu einem späteren Zeitpunkt auch in Hollywood, Kalifornien, Orlando, Florida und Singapur die Möglichkeit haben einen Super Nintendo World-Themenpark zu besuchen. Leider gibt es derzeit noch keine Pläne für einen Park in Europa!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments