Nintendo toleriert Let’s Plays, äußert sich aber nur bedingt zu Fanarts

0
827

Bei Nikkei (via blog.esuteru.com) wurde ein Bericht über die neue Haltung von Nintendo in Bezug auf kreative Werke veröffentlicht. Ende letzten Jahres hat Nintendo neue Richtlinien zur Monetarisierung von Nintendo-Spielinhalten herausgegeben, wodurch nun auch Let’s Player endlich mit ihrem Hobby auf YouTube, Twitch, NicoNico etc. Geld verdienen können, ohne einen Copyright-Claim befürchten zu müssen.

So erklärte das Unternehmen:

Obwohl ein Konflikt zum “Urheberrecht” und dem “Recht zur öffentlichen Vorführung” besteht, haben viele Urheberrechtsinhaber dies [Anm. d. Red.: Let’s Plays und Gameplay-Videos] toleriert, da es dazu beigetragen hat, Zuschauern und Verbrauchern die Attraktivität von Videospielen zu vermitteln, sowie ihnen dabei halfen die Regeln dieser besser zu verstehen und sie richtig umzusetzen.

In Japan sind zudem Fanarts und Dōjinshi (Abkürzung des Begriffs dōjin zasshi [Zeitschrift von und für Gleichgesinnte]; bezeichnet von nichtprofessionellen Zeichnern im Selbstverlag herausgegebene Mangas) weit verbreitet. Als Nintendo gefragt wurde, was sie von Fanarts und Dōjinshi halten, sagte das Unternehmen, dass es den Urheberrechtsinterpretationen der Urheber obliegt.

Hoffen wir mal, dass Nintendo sich diesbezüglich weiter öffnet und nicht irgendwann wieder einen Rückzieher macht. Was haltet ihr von der Thematik?

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei