Pokémon Sonne und Pokémon Mond (sowie die beiden direkten Nachfolger) hatten einige sehr schöne, wenn auch ziemlich lange, Zwischensequenzen. Besonders für Besitzer beider Versionen war dies im zweiten Durchgang etwas nervenaufreibend. Für Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! kann nun allerdings Abhilfe geschaffen werden wie Dataminer herausfanden.

So lassen sich unter anderem in den Einstellungen der Spiele wie üblich die Textgeschwindigkeit, Kampfanimationen sowie die Abfrage ob man ein Pokémon im Kampf auswechseln möchte konfigurieren. Darüber hinaus kann die Lautstärke der Hintergrundmusik, Sound Effekte und die der Pokémon Schreie unabhängig voneinander nach eigenen Wünschen ausgewählt werden. Praktisch wenn man nebenbei lieber eigene Musik hört.

Auf Wunsch lässt sich hier allerdings auch ein Schalter umlegen, der euch fortan während des Spielens ermöglicht, eine Zwischensequenz mit dem Druck auf + oder – zu überspringen.

Das ist eine schöne Neuerung, die ich beim ersten Durchgang wohl nicht nutzen werde, bei späteren aber durchaus in Betracht ziehen könnte. Wie seht ihr das?

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei