Pokémon: Let’s Go, Pikachu/Evoli mit Touchscreen-Unterstützung

2
76
- Werbung -

Nicht mehr lange und es ist soweit: Pokémon: Let’s Go, Pikachu/Evoli erscheint für die Nintendo Switch. Beide Versionen befinden sich bereits im Nintendo eShop und sind dort zu einem Preis von 59,99 € gelistet. Zudem sind viele neue Screenshots zum Spiel aufgetaucht.

Für die Online-Spiel-Funktionen benötigt ihr eine Internetverbindung sowie die kostenpflichtige Mitgliedschaft für Nintendo Switch Online, jedoch wird Pokémon: Let’s Go, Pikachu/Evoli nicht von der Cloud-Funktion unterstützt. Folgende Informationen verrät der Nintendo eShop desweiteren:

  • Verfügbare Sprachen: Japanisch, Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Koreanisch und Chinesisch
  • Unterstützte Modi: TV-, Tisch- und Handheld-Modus
  • Spielerzahl: 1-2 (online: 2 und lokal: 2)
  • Die Software unterstützt den Touchscreen

Interessant ist hier der zuletzt aufgeführte Punkt, die Unterstützung des Touchscreen. Vermutlich könnt ihr hier im Handheld-Modus über den Touchscreen euer Pokémon füttern und streicheln. Hier seht ihr noch weitere Screenshots zu Pokémon: Let’s Go, Pikachu/Evoli, welche durch 4Gamer.net veröffentlicht wurden.

Pokémon: Let’s Go, Pikachu/Evoli erscheint am 16. November 2018 für die Nintendo Switch. Was würdet ihr davon halten, wenn es zusätzlich möglich wäre, den Pokéball über den Touchscreen mit dem Finger werfen zu können – so wie in Pokémon GO?

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Kevin KrämerLars K Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lars K
Mitglied
Lars K

Vielleicht kann man den Touchscreen wie bei pokemon go verwenden

Kevin Krämer
Admin

Wäre schön, wobei ich mir das nicht vorstellen kann. Zum einen hält man hier den Bildschirm quer statt hochkant und zum anderen hebelt das im Spiel bestimmt einiges aus, wenn man mobil plötzlich Curveballs werfen kann, was im TV-Modus nicht geht.