PETA ist nicht glücklich über das Museum von Eugen aus Animal Crossing: New Horizons

21
43590

Die Tierrechtsorganisation PETA springt gerne mal auf einen Hype Train auf und nimmt Spiele ins Visier, um auf sich aufmerksam zu machen, wie jetzt etwa auch mit Animal Crossing: New Horizons geschehen. Wer mir auf Twitter folgt, der hat durch meinen Retweet bereits mitbekommen, wie PETA vor dem Museum von Eugen demonstriert hat.

Im TikTok-Video wird gesagt, Eugen ermutigt die Inselbewohner, Fische ihren natürlichen Lebensräumen zu entreißen, damit er sie in winzigen Aquarien einsperren kann. PETA geht es hier nun also darum, sich für die ‚virtuellen Fische‘ einzusetzen und um sich gegen das Leben in Gefangenschaft zu wehren. Wir geben an dieser Stelle aber zu bedenken, dass jemand von PETA zuvor all diese Fische geangelt und dem Museum gespendet haben muss, damit sie das Video überhaupt produzieren konnten. Hier könnt ihr es euch ansehen:

https://twitter.com/peta/status/1262729784762798080

PETA veröffentlichte zudem noch einen Tweet mit einer ausführlichen Anleitung, wie man in Animal Crossing: New Horizons nachhaltig und vegan leben kann, indem man Aktivitäten wie das Ausgraben von Muscheln, das Fangen von Insekten und das Angeln von Fischen versucht zu vermeiden.

https://twitter.com/peta/status/1263162072835244033

Ob der Mitarbeiter Spaß beim Angeln in Animal Crossing: Crossing: New Horizons hatte bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
21 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments