No More Heroes

0
190

Wer kennt es nicht? Man besäuft sich in einer Bar, lernt jemanden kennen, tötet für diese Person einen Typen im Duell und schon ist man im Ranking der besten Auftragskiller auf Platz 11 angekommen. So beginnt das am 28. Oktober 2020 für Nintendo Switch erschienene No More Heroes. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine Erstveröffentlichung, denn diese erfolgte bereits 2007 in Japan und 2008 im Rest der Welt auf der Wii. Grundsätzlich handelt es sich bei der Nintendo Switch-Version um eine Remastered-Version des Wii-Spiels. Eigentlich schade, wenn man bedenkt, dass es im Jahr 2011 schon ein Remake für die Playstation 3 und Xbox 360 gab.

Abonniere Nintendo Connect auf

Protagonist des Spiels ist Travis Touchdown, seines Zeichens Otaku und Auftragskiller. Nachdem man sich für einen Schwierigkeitsgrad entschieden hat, folgt das vorproduziertes Intro, welches aus diversen, noch kommenden Spielszenen besteht, und grob zusammengefasst, was einen im Spiel erwarten wird. Leider stammt dieses Video aus der Wii-Fassung und hat eine ebenso geringe Auflösung wie diese.

Das Spiel beginnt direkt in der Villa von Death Metal, Auftragskiller auf Rang 10. Nach einem spektakulären Auftritt beginnt das Gemetzel. Als Waffe hat sich Travis für das Beam-Katana entschieden. Diese Waffe erinnert sehr stark, wie der Name schon vermuten lässt, an ein Lichtschwert aus Star Wars. Hiermit teilt man hohe und tiefe Hiebe aus. Ebenso kann man hohe bzw. tiefe Schläge und Tritte verteilen, um Gegner zu betäuben. Wer dasselbe Feeling beim Spielen von No More Heroes wie die Spieler der Wii-Version verspüren möchte, kann das mit der Joy-Con-Steuerung tun. Neigt man den rechten Joy-Con nach oben, führt man hohe Angriffe aus, neigt man ihn nach unten, erfolgen tiefe Angriffe. Herumgefuchtelt wird hier aber nicht, man spart sich lediglich zwei Tasten zum Angreifen, da sowohl im Handheld-Modus als auch mit Pro Controller zusätzliche Knöpfe für hohe und tiefe Angriffe gedrückt werden müssen. Wobei, das mit dem Herumfuchteln entspricht nicht ganz der Wahrheit: Ein wenig darf schon mit den Joy-Con rumhantiert werden. Travis ist ein riesiger Profi-Wrestling-Fan und hat etliche Stunden dabei verbracht, Kämpfe auf Videokassetten zu schauen (ja, so alt ist das Spiel schon). Man kann Suplex-Griffe auf betäubte Gegner anwenden und muss hierbei beide Joy-Con in die auf dem Bildschirm angezeigte Richtung bewegen. Alternativ werden bei der Controller-Steuerung die beiden Control Sticks in die entsprechende Richtung bewegt. Gegner, die am Ende ihrer Kräfte sind, können mit einem gezielten Schwung des Katanas hingerichtet werden, was Slotmachinewalzen in Bewegung setzt. Bei drei gleichen Symbolen können spezielle Modi aktiviert werden, die für jeden, der sich Travis in den Weg stellt, verheerend ausfallen. Wer dreimal die Glückssieben trifft, darf sich über einen Geldbonus am Ende des Rangkampfes freuen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments