Kingdom Hearts: Melody of Memory – Klangvolles Instrument oder quäkende Tröte?

Spieletest

0
798

Überraschend wurde vor wenigen Monaten ein neuer Ableger der beliebten Kingdom Hearts-Reihe für Nintendo Switch angekündigt, entgegen vieler Fan-Wünsche, handelt es sich dabei aber nicht um Kingdom Hearts III. Kein klassisches Spiel der Reihe also, sondern ein Rhythmusspiel. Wer schon einmal Theatrhythm: Final Fantasy gespielt hat, weiß ganz genau, was einen hier mit Kingdom Hearts: Melody of Memory erwartet. Im Takt von einigen der schönsten Melodien von Kingdom Hearts müsst ihr gegen Gegnerhorden kämpfen.

In diesem musikalischen Abenteuer, das in der Welt von Kingdom Hearts spielt, benötigt ihr gutes Rhythmusgefühl und Timing, um den Gegnern mit mächtigen Zaubersprüchen einzuheizen. Verschiedene Spielmodi wie Erinnerungstauchgang, in dem Szenen aus dem Gedächtnis rekonstruiert werden müssen, oder Bosskampf sorgen für ein abwechslungsreiches Spielerlebnis. Nach Abschluss eines Levels lassen Filmsequenzen und Musikstücke besonders spannende Spielmomente noch einmal neu aufleben. Ein weiteres Highlight: Ihr könnt ein Kapitel aus Kingdom Hearts jetzt auch aus Kairis Perspektive erleben. Außerdem bietet Kingdom Hearts: Melody of Memory packende Mehrspieler-Kämpfe im Online-Modus sowie über die drahtlose lokale Verbindung der Konsole. Die Mehrspieler-Modi besitzen in der Nintendo Switch-Version exklusiv den Jeder-gegen-jeden-Modus für bis zu acht TeilnehmerInnen.

Eine musikalische Geschichte

Ein Rhythmusspiel mit Story? Klingt komisch, bietet sich allerdings an. In Kingdom Hearts: Melody of Memory durchstreift ihr nahezu alle bekannten Welten aus Kingdom Hearts und müsst im Normalfall zwei Lieder absolvieren, damit ihr weiterfliegen könnt. Nach vielen der Welten bekommt ihr dann Zwischensequenzen zu sehen, welche die komplette Story von Kingdom Hearts in Kurzform erklären. Insgesamt gibt es über 40 solcher Storyhappen, welche aus den jeweiligen Spielen stammen. Für Fans der Reihe gibt es allerdings noch einen enormen Bonus, denn es gibt komplett neue und wichtige Storysequenzen, wie man es von einem Kingdom Hearts-Spiel auch erwartet. Abgesehen davon, gibt es zu der Story nicht allzu viel zu erzählen und diese ist auch nach guten 7-10 Stunden bereits vorbei. Als Fan der Reihe sollte man aber wohl eh jedes Spiel gespielt haben, um nur halbwegs der verworrenen Geschichte folgen zu können.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments