Lesezeit ca. 2 Minuten, 57 Sekunden

Nintendo Switch, Pokémon

Junichi Masuda im Interview: Wie kam es zu Let’s Go?

In einem Interview mit der Videospiel-Webseite Eurogamer musste der Direktor von Gamefreak, Junichi Masuda höchstpersönlich, Rede und Antwort stehen. Themen waren vor allem das vor kurzem angekündigte „Pokémon: Let’s Go Pikachu / Evoli!“ und die mögliche Zukunft von Pokémon.

Masuda verrät dabei, dass der Erfolg von Pokémon GO viele Menschen mit der Welt von Pokémon in Kontakt brachte. Darauf basierend wollte er seine Vision eines RPGs erweitern und etwas erschaffen, was eine breitere Masse ansprechen sollte. Wichtig war dabei eine lockere, simple Spielerfahrung, die nicht nur für die vielen Erwachsenen, die schon langjährige Fans der Serie sind, sondern auch für Kinder besonders ansprechend sein soll.

Besonders interessante Fragen und Antworten haben wir für euch ausgesucht und übersetzt:

EG: Würden Sie uns die Verbindung zwischen Switch und Smartphone näher erläutern?

Masuda: Wir wollten eine simple Verbindung herstellen, daher wird es auf der Switch einen Verbindungsknopf geben und sobald der gedrückt ist, erscheint auf dem Smartphone (Pokémon GO) ebenfalls ein solches Feld. Eine sehr einfache Bluetooth-Verbindung also. Mithilfe davon wird man Pokémon von GO nach Let’s Go! übertragen können, wo sie dann einem Safari Zone-ähnlichen Park betreten. Dort kann man mit ihnen interagieren und sie fangen. Wir haben auch kleine Anreize eingebaut, die einen dazu bewegen sollen, mehrere Pokémon der selben Spezies zu übertragen, wie zum Beispiel kleine Minispiele.

LETSGOPArk1-1024x576
EG: Kann man Pokémon: Let’s Go Pikachu/Evoli mit den regulären Hauptspielen vergleichen? Gibt es wieder exklusive Pokémon in beiden Versionen, sodass Tauschen angeregt wird?

Masuda: Ja, ähnlich wie bei allen Spielen zuvor ist das unsere Intention mit zwei Editionen. Die Spieler sollen miteinander tauschen wollen. Es wird den kabellosen Tausch geben und die Spielart, ohne Tausch den PokéDex zu vervollständigen (Anm. d. Red.: Dazu gab es leider keine Ausführungen).

 

EG: Wie passen die beiden Let’s Go!-Spiele in die aktuelle Reihe? Gibt es irgendwelche Referenzen, dass andere Spiele herausgekommen sind? Kehren alte Charaktere zurück?

Masuda: Leider kann ich nicht mehr dazu sagen, als dass die Spiele auf Pokémon Gelb basieren. Andere Details sind Dinge, auf die sich die Spieler freuen werden – hoffentlich.

 

EG: Wie bewerten Sie den Erfolg von Pokémon GO? Gibt es mehr Dinge, die Sie aus dem Smartphone-Spiel in Let’s Go! übernommen haben?

Masuda: Es macht mich natürlich sehr glücklich, dass Pokémon GO ein solch erfolgreiches Phänomen ist. Es ist nicht zu übersehen, dass das Spiel viele Menschen zu Pokémon geführt hat, sodass wir für unser Pokémon-RPG auf dieser Idee aufbauen wollten. Etwas einfaches, das für jeden gedacht ist. Ich glaube GO hat über 800 Millionen Downloads, das ist natürlich eine Menge. Wir wollten aber nicht nur für die Neuen eine spaßige Erfahrung bieten, sondern auch etwas kreieren, woran langjährige Spieler Freude haben. Wir fusionieren quasi diese beiden Seiten.

 

EG: Können Sie sich vorstellen, dass es zukünftig zwei Serien von Pokémon gibt? Also eine Hauptserie und eine Nebenserie wie Let’s Go?

Masuda: Die Möglichkeit besteht, wenn die Spiele sich gut verkaufen und gerne gespielt werden. Aber im Moment wollen wir unsere Energie in die Entwicklung stecken, damit Spieler gerne danach greifen!

 

EG: Sie sagten bereits, dass Pokémon Let’s Go Pikachu / Evoli auf dem damaligen Pokémon Gelb basieren – Finden wir ein und dasselbe Spiel vor?

Masuda: Was ich dazu sagen kann, ist, dass die kommenden Spiele sich stark an dem Original orientieren, sowohl was die Karte und Overworld angehen, als auch grobe Storyelemente. Ich stelle mir vor allem vor, dass Spieler, die das Spiel vor 20 Jahren bereits gespielt haben, heute Eltern sind und ihren Kindern vielleicht Hinweise geben können und eine tolle gemeinsame Erfahrung machen. Oder dass Kinder, die nur die Animationsserie kennen, Rocko als Arenaleiter wiedererkennen und sich darüber wundern und freuen, welche Rolle er in den Spielen einnimmt.

LETSGOPArtnerEEVEE-1024x576

 

EG: Wir wissen, dass der Pokéball Plus Geräusche macht und vibriert – können Sie etwas näher darauf eingehen?

Masuda: Ich kann nur sagen, dass es einige lustige Dinge gibt die passieren, wenn ein Pokémon drin sitzt. Viele Informationen will ich nicht verraten, aber es gibt Extras, wenn man seinen Partner (Pikachu/Evoli) mit sich nimmt. Das Video ist ein sehr gutes Beispiel, aber es gibt darüber hinaus noch viele nicht gezeigte Details.

You Might Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei