Laut einem Bericht des Wall Street Journal plane Nintendo für die zweite Jahreshälfte von 2019 gleich zwei Hardware-Revisionen der Nintendo Switch. Eurogamer unterstützt den Bericht und sagt, dass ihre Quellen ihnen auch mitgeteilt haben, in Kürze würden zwei neue Nintendo Switch-Modelle auf den Markt kommen.

Eines der neuen Modelle wird leistungsfähiger sein. Tom Phillips von Eurogamer sagt, dass „der Sprung vergleichbar mit dem vom Nintendo 3DS zum New Nintendo 3DS ist“.

Das andere Nintendo Switch-Modell soll eine günstigere Budgetversion sein, die das Unternehmen als Nachfolger der Nintendo 3DS-Linie sieht. Diese Variante richtet sich an Gelegenheitsspieler die derzeit noch den Nintendo 3DS verwenden.

Nintendo ist darum bestrebt diese (größtenteils relativ jungen) Spieler auf Nintendo Switch umzustellen. Aber anstatt es mit einem Nintendo 3DS zu vergleichen, will Nintendo den 2DS-Wertbeitrag zurückerhalten. Ähnlich wie beim Nintendo 2DS ist das Gerät robuster, als das aktuelle Nintendo Switch-Modell, um „kindersicher“ zu sein.

In dem Bericht heißt es auch, dass mehrere Funktionen entfernt werden, wie etwa die HD-Vibration, um die Kosten zu senken. Darüber hinaus sei das günstigere Nintendo Switch-Modell für eine Zielgruppe entworfen worden, die es nur im Handheld-Modus verwendet. Also für all jene die zum Beispiel sehr gerne Animal Crossing: New Leaf oder die Pokémon-Spiele auf den Systemen der Nintendo 3DS-Familie gespielt haben. Immerhin bekommen die Reihen mit Animal Crossing 2019 sowie Pokémon Schwert und Pokémon Schild in diesem Jahr jeweils einen direkten Nachfolger!

Wird man die Konsole dennoch über ein Zusatzgerät mit dem TV verbinden können? In der Vergangenheit haben wir bereits erlebt, dass Nintendo dazu bereit ist ein Alleinstellungsmerkmal, wie das 3D-Feature, einfach zu streichen und dem Gerät einen neuen Namen zu verpassen. Lassen wir uns überraschen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei