Cook, Serve, Delicious! 3?! – Der Foodtruck ist meine Küche~

0
78

Entrée im amerikanischen Stil

Cook, Serve, Delicious! 3?! von Vertigo Gaming ist das dritte aus der Cook, Serve, Delicious! Reihe, die einem folgt, während man sein eigenes Imperium in der Food-Branche aufbaut und erscheint am 14. Oktober 2020 unter anderem für Nintendo Switch. Cook, Serve, Delicious! 3?! spielt in einem dystopischen, von Kriegen zerrütteten Amerika, in welchem man aufgrund des Krieges sein High-Class Gebäude mit Restaurant durch eine Explosion verliert. Alles ist weg, außer zwei Roboter-Gehilfen (Cleaver und Whisk), die einem ihren alten Truck zur Verfügung stellen, um mithilfe eines Foodtrucks seine Karriere neu zu starten.

Ist man Chefkoch oder Sous-chef?

Vielleicht hat man schonmal diese Mobile Games angespielt, in welchem man verschiedene Menüs kochen muss, die einem vorgegeben werden und diese Aufgabe in kurzer Zeit schaffen muss? Dann kennt man auch das Gameplay von Cook, Serve, Delicious! 3?!. In Cook, Serve, Delicious! 3?! (ich kann diesen Namen einfach nicht oft genug wiederholen) kann man die Kampagne als Solospieler oder im local Co-op mit einem Freund zusammenspielen. Die Aufgabe ist, alle Kunden glücklich zu machen, mit den Speisen, die man für das Menü des Foodtrucks ausgewählt hat. Die Speisen kauft man sich dazu und kann diese dann nach Belieben pro Level auswählen.

Jedes Level hat bestimmte Vorgaben, die man erfüllen muss, wie zum Beispiel eine Speisekarte zu erstellen, die ein Minimum von 3 Punkten hat, je höher die Punktzahl die man auswählt, desto schwieriger – aber auch desto besser – das Ergebnis, wenn man es schafft. 

Pro geschafftes Level wird man mit der In-Game-Währung entlohnt, mit der man neue Speisen hinzukaufen, oder auch den eigenen Foodtruck dekorieren kann. Zusätzlich bekommt man beim Level-up Gegenstände, mit denen man seinen eigenen Foodtruck auch aufwerten kann, sodass man Level einfacher spielen kann. 

Gehört Ananas auf eine Pizza? Ja, definitiv!

Beim Erfüllen der Bestellungen gibt es zweierlei Art. Bestellungen, die in einer bestimmten Zeit erfüllt werden müssen und die Bestellungen, die speziell für den Kunden fertiggestellt werden. Die Herausforderung dabei ist, dass die Kunden individuell mal mehr, mal weniger Geduld zur Verfügung haben und wenn man zu lange braucht, gehen sie einfach wieder und die Serie reißt ein. Jede Speise benötigt seine eigene Herstellungsart. Wo man bei Brownies einfach den Teig aufs Blech streicht und backt, muss man bei Stew zum Beispiel aus einer Vielfalt von Zutaten die richtigen benutzen, damit das Stew ordnungsgemäß kochen kann.

Die Schwierigkeit der Level wird bei einigen Tagen noch durch Modifizierungen wie zum Beispiel Foodtruck Angriffe oder ungeduldige Kunden angehoben, welches einen dann wirklich rotieren lässt.

Für diejenigen die das Spiel in Ruhe spielen, erstmal in die Schwierigkeit des Spieles sich hinein fühlen möchten, oder die mit solchen Spielen noch nicht viel Erfahrung haben, für die gibt es einen “Chill”-Modus. In diesem kann man zwar keine Goldmedaillen erspielen, jedoch haben die Kunden unendlich Geduld, wodurch man sich beim Zubereiten der Speisen deutlich mehr Zeit lassen kann. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments