Rare zeigt sich offen für externe Entwicklungen ihrer IPs

1
49

Rare, das Studio, dass verantwortlich für Spiele wie Banjo-Kazooie und Jet Force Gemini ist, hat einen Einblick in ihre Haltung zu ihren alten Spielereihen gegeben. Scheinbar können unter gewissen Konditionen externe Studio ein Spiel für ihre IPs entwickeln.

Rare hat schon seit vielen Jahren Software entwickelt und hatte den größten Erfolg in der Zeit des Nintendo 64 verzeichnet. Spiele wie Banjo-Kazooie, Banjo-Tooie oder auch Perfect Dark sind alles von der Presse hoch anerkannte Spiele, die auch heute als zeitlose Klassiker gelten. Nachdem Rare Star Fox Adventures fertig entwickelt hatte wurde das Studio von Microsoft komplett aufgekauft und ist seitdem ein Second Party Entwickler des Unternehmens. Unsere Kollegen bei GoNintendo haben einen Kommentar von Craig Duncan, Chefentwickler bei Rare, aufgeschnappt, indem er erwähnt, dass andere Entwickler (wie zum Beispiel Nintendo oder Konami) für ihre Spielereihen etwas entwickeln dürfen. Dabei fordert er nur, dass die Entwickler mit dem Team von Rare und ihrer Vision der IP übereinstimmen. Microsoft hatte auch schon früher nichts dagegen, wenn Rare für Nintendo trotzdem noch mitentwickelt hat. Diddy Kong Racing DS wurde von Rare entwickelt, unter der Vorraussetzung, dass das Spiel für den Nintendo DS erscheinen wird und nicht für die Nintendo Wii. Microsoft hat keine Konkurrenz in dem Produkt gesehen, da sie selber bis heute keinen dedizierten Handheld besitzen.

 

Was heisst das aber für uns? Vielleicht entwickelt Nintendo doch ein neuen Teil von Banjo-Kazooie? Oder wir sehen vielleicht einen Remaster von einem alten Spiel? Wünschenswert wäre es.

Wie wertet ihr diese Aussage? Würdert ihr euch über Banjo freuen? Wie viel hattet ihr bis jetzt mit Rare zu tun?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments