Niantic hat in der letzten Nachricht dieser Art einige Änderungen an der Effektivität eurer Pokémon im Kampf verkündet. Darüber haben sie laut dem Pokémon Go-Blog auch die Balance für Raid-Kämpfe und Attacken überarbeitet, sowie neue Movesets zum Spiel hinzugefügt, wovon ihr vielleicht bereits im kürzlich veröffentlichten Update zur Sinnoh-Region gelesen habt.

Für bestimmte Pokémon wurden die KP erhöht, sodass sie in Raid-Kämpfen bessere Chancen gegen die Pokémon haben, deren Attacken im letzten Jahr verstärkt wurden. Was die Balance der Attacken und die hinzugefügten Movesets betrifft, haben sie beobachtet, wie gut (oder schlecht) sich manche Pokémon im Kampf gegen andere schlagen. Deshalb wurde der Schaden mancher Attacken in Trainerkämpfen angepasst und für manche Pokémon sogar neue Attacken ins Spiel aufgenommen, damit ihr sie im Kampf erfolgreicher einsetzen könnt.

Alle Änderungen und Anpassungen haben wir euch nachfolgend aufgelistet:

Änderungen an Raid-Kämpfen

  • Durch die Änderung des Multiplikators für den Schaden sehr effektiver Attacken konnten manche Raid-Kämpfe von einem einzigen Trainer bestritten werden. Das war jedoch nicht unser angestrebtes Ziel. Nun haben wir die WP für bestimmte Pokémon in Raid-Kämpfen der Stufen 3, 4 und 5 erhöht.
  • Außerdem erhaltet ihr nun mehr Sternenstaub, nachdem ihr einen Raid-Kampf gewonnen habt.

Änderungen an Trainerkampfen

Bei folgenden Attacken wird der Schaden in Trainerkämpfen angepasst:

  • Sofort-Attacken:
    • Kaskade
    • Katapult
    • Dunkelklaue (mehr Energie)
    • Rasierblatt
    • Konfusion
    • Eisesodem
    • Eissplitter 
  • Lade-Attacken:
    • Bodyslam
    • Eisenschädel
    • Zauberschein
    • Psychoschock 
  • Der Schaden von Donnerblitz und Flammenwurf wird nun an den Schaden von Eisstrahl angepasst, damit dieser einheitlich ist.
  • Der Schaden von Eishieb, Feuerschlag und Donnerschlag wird nun vereinheitlicht.

Neue Movesets

  • 024 Arbok: Drachenrute – Arbok kann nun eine starke Sofort-Attacke erlernen, durch die es sich von anderen Gift-Pokémon abhebt.
  • 036 Pixi: Sternenhieb – Mit dieser mächtigen Lade-Attacke vom Typ Stahl kann sich Pixi besser gegen andere Fee-Pokémon behaupten. Durch die Stärkung von Pixi fällt der allgemeine Vorteil von Drache-Pokémon geringer aus.
  • 038 Vulnona: Psychoschock – Durch diese Attacke kann Vulnona noch vielseitiger gegen verschiedene Typen eingesetzt werden.
  • 038 038 Alola-Vulnona: Psychoschock – Durch diese Attacke kann Alola-Vulnona noch vielseitiger gegen verschiedene Typen (insbesondere Gift) eingesetzt werden.
  • 040 Knuddeluff: Eisstrahl – Durch diese starke Attacke kann Knuddeluff noch besser gegen Drache-Pokémon eingewechselt werden, sodass deren allgemeiner Vorteil geringer ausfällt.
  • 065 Simsala: Feuerschlag – Durch diese schnelle Lade-Attacke kann Simsala noch vielseitiger eingesetzt werden.
  • 068 Machomei: Steinhagel – Durch Steinhagel kann Machomei sich besser gegen Flug-Pokémon behaupten.
  • 089 Sleimok: Donnerschlag – Durch Donnerschlag kann Sleimok dafür sorgen, dass der Gegner seinen Schutzschild früher einsetzen muss. Zudem kann es so Wasser-Pokémon wie Azumarill die Stirn bieten, die derzeit die Superliga dominieren.
  • 089 Alola-Sleimok: Standpauke – Durch diese stärkere Sofort-Attacke vom Typ Unlicht kann Alola-Sleimok effektiver gegen Giratina und andere Geist-Pokémon eingesetzt werden.
  • 110 Smogmog: Donnerblitz – Durch diese Attacke kann Smogmog noch vielseitiger gegen verschiedene Typen eingesetzt werden und hebt sich von anderen Gift-Pokémon ab.
  • 121 Starmie: Donner, Eisstrahl – Starmie hat zwar weniger starke Attacken als Pokémon wie Turtok, kann durch diese neuen Attacken nun jedoch vielseitiger gegen verschiedene Typen eingesetzt werden.
  • 124 Rossana: Fokusstoß – Aus dieser Kampf-Attacke kann das Eis- und Psycho-Pokémon Rossana einen großen Vorteil ziehen, denn es kann nun vielseitiger eingesetzt werden und seine Schwächen besser ausgleichen.
  • 141 Kabutops: Kaskade – Kabutops konnte bisher keine Sofort-Attacke vom Typ Wasser einsetzen und sich mit seinen Sofort-Attacken nur schwer gegen Flug-Pokémon behaupten. Durch Kaskade sollten beide Nachteile ausgeglichen werden können.
  • 142 Aerodactyl: Steinhagel – Aerodactyl ist ein starkes Pokémon, konnte bis jetzt aber noch keine Lade-Attacke vom Typ Gestein einsetzen. Steinhagel ist deshalb eine gute Ergänzung für dieses Pokémon.
  • 143 Relaxo: Wutanfall – Relaxo ist ein starkes Pokémon, das vielseitig eingesetzt werden kann. Durch diese Änderung wird es für Trainer noch attraktiver, mehrere spezialisierte Relaxo zu trainieren.
  • 181 Ampharos: Juwelenkraft – Juwelenkraft ist eine Gestein-Attacke, die nur wenige Pokémon einsetzen können. Die meisten Elektro-Pokémon können Sie nicht lernen. Sie gehört jedoch zu den üblichen Attacken von Ampharos und stärkt es in Kämpfen zusätzlich.
  • Ursaring: Dunkelklaue – Mit dieser Sofort-Attacke vom Typ Geist kann das Normal-Pokémon Ursaring sich einen Vorteil in der Hyperliga verschaffen, denn dort werden Geist-Pokémon wie Giratina häufig eingesetzt.
  • 226 Mantax: Kugelsaat – Durch Kugelsaat, eine Sofort-Attacke vom Typ Pflanze, hat Mantax einen Vorteil gegen andere Pokémon vom Typ Wasser.
  • 229 Hundemon: Flammenwurf – Flammenwurf zählt zu den schnelleren Lade-Attacken. Das Unlicht- und Feuer-Pokémon Hundemon wird dadurch weiter gestärkt.
  • 232 Donphan: Lehmschelle – Donphan konnte bisher keine Sofort-Attacke vom Typ Boden lernen. Lehmschelle ist daher die passende Ergänzung für sein Moveset.
  • 241 Miltank: Donnerblitz, Eisstrahl – Durch Donnerblitz und Eisstrahl kann Miltank in der Superliga zukünftig flexibler gegen vielseitige Wasser-Pokémon wie Azumarill oder schnelle Drachen-Pokémon wie Altaria eingesetzt werden.
  • 243 Raikou: Spukball – Raikou kann derzeit nur Lade-Attacken vom Typ Elektro einsetzen. Mit dieser Attacke kann es also vielseitiger gegen Pokémon eingesetzt werden, die häufiger in der Hyper- und Meisterliga anzutreffen sind.
  • 244 Entei: Eisenschädel – Entei konnte bisher keine Lade-Attacke einsetzen, die sehr effektiv gegen Gestein-Pokémon war. Außer Heatran gibt es zudem nicht viele Feuer-Pokémon, die Stahl-Attacken einsetzen können. Das verschafft Entei einen Vorteil.
  • 245 Suicune: Eisstrahl – Durch diese starke Attacke kann sich Suicune besser gegen die Drachen-Pokémon behaupten, die häufig in der Hyper- und Meisterliga eingesetzt werden.
  • Ho-Oh: Kraftreserve – Ho-Oh konnte bisher nur Sofort-Attacken vom Typ Psycho und Stahl einsetzen. Durch Kraftreserve kann es nun auch Sofort-Attacken vom Typ Flug oder Feuer einsetzen und somit seine Stärken optimal ausspielen.
  • 272 Kappalores: Eisstrahl – Durch diese zusätzliche Eis-Attacke kann Kappalores sich besser gegen die Drachen-Pokémon behaupten, die häufig in der Hyper- und Meisterliga eingesetzt werden.
  • 358 Palimpalim: Psychoschock – Durch diese starke Psycho-Attacke kann Palimpalim effektiver im Kampf gegen viele Pokémon-Typen eingesetzt werden.
  • 373 Brutalanda: Biss – Mit Biss, einer starken Sofort-Attacke vom Typ Unlicht, kann Brutalanda verheerenden Schaden austeilen. Durch seine rohe Kraft hebt es sich so von anderen Drache-Pokémon wie Dragoran ab.
  • 405 Luxtra: Kraftreserve – Durch Kraftreserve, eine Sofort-Attacke vom Typ Normal, kann Luxtra vielseitiger gegen Pokémon eingesetzt werden, die ansonsten gut gegen sein Moveset gerüstet sind, das überwiegend aus Elektro- und Unlicht-Attacken besteht.
  • 407 Roserade: Strauchler – Strauchler ist eine schnelle Lade-Attacke vom Typ Pflanze, mit der die Geschwindigkeit von Roserade optimal genutzt und im Kampf schon früh Druck auf den Gegner ausgeübt werden kann.
  • 430 Kramshef: Himmelsfeger – Das Unlicht- und Flug-Pokémon Kramshef kann nun eine stärkere Lade-Attacke vom Typ Flug einsetzen. Dadurch werden die Stärken seiner Typen besser genutzt und es ist eine gute Ergänzung für Teams, die in der Super- oder Hyperliga antreten.
  • 452 Piondragi: Biss – Biss ist eine starke Sofort-Attacke vom Typ Unlicht, durch die Piondragi schon früh im Kampf unnachgiebig Druck ausüben kann.
  • 467 Magbrant: Psychokinese – Durch Psychokinese hat Magbrant einen einzigartigen Vorteil im Vergleich zu anderen starken Feuer-Pokémon.
  • 468 Togekiss: Flammenwurf – Togekiss wird bereits häufig eingesetzt, um beliebten Drache-Pokémon die Stirn zu bieten. Nun kann es sich mit der Feuer-Attacke Flammenwurf auch besser gegen Stahl-Pokémon verteidigen.
  • 474 Porygon-Z: Blizzard – Durch Blizzard, eine Lade-Attacke vom Typ Eis, kann Porygon-Z effektiv gegen Drache-Pokémon eingesetzt werden. Blizzard ist eine Attacke, die perfekt zu Porygon-Z passt und ihm einen Vorteil gegenüber vielen Pokémon verschafft, die häufig in der Super- und Hyperliga eingesetzt werden.

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Kevin KrämerNicole Bauernfeind Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nicole Bauernfeind
Mitglied
Nicole Bauernfeind

Wow sehr ausführlich! Bin nicht so der Arena-Kämpfer 😀 aber dennoch gut zu wissen. Dass die neuen Gen4-Entwicklungen weitere gute Attacken bekommen, finde ich gut. Immerhin benötigt man einen wertvollen sinnoh-stein für die Entwicklung, daher sollte sich das schon lohnen 🙂