Niantics Lösung für Tausch-Items

1
69

Nachdem kürzlich neue Pokémon der vierten Generation in Pokémon GO hinzugefügt wurden und noch unklar war, wie sich einige Taschenmonster entwickeln können, bringt der Dataminer Chrales ein wenig Licht ins Dunkel. Er hat wieder tief in den Daten des Smartphone-Games gegraben und fand einen Sinnoh Stein, ein Entwicklungs-Item, welches bei einigen Pokémon die Entwicklung auslöst.

Dieser Stein, der ursprünglich in der Sinnoh-Region gefunden wurde, könnte die Antwort für die Entwicklungen von Pokémon wie Rizeros oder Roselia sein. Damit weicht die Methode aber sehr stark von den Originalspielen ab. Vielleicht wird aber noch mehr benötigt als nur dieser Stein und genügend Bonbons. Tausch, als zwingende Option für die Entwicklung, kommt demnach offenbar für Niantic gar nicht erst in Frage. Ebenso hätte man dann den Beutel nicht voll mit Entwicklungs-Items die nur von jeweils einem Pokémon verwendet werden.

Haltet ihr das so für eine gute Lösung die Entwicklungen auf diese Weise auslösen zu können?

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Rick Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rick
Mitglied
Rick

Dann sollen die es auch bei Onyx, Seeper und Porygon Abschaffen bzw ändern.

trackback

[…] Quelle: Nintendo Connect […]

trackback

[…] sie noch eine weitere Entwicklungsstufe besitzen. So lässt sich Rizeros nun zum Beispiel mithilfe des neuen Sinnoh-Steins und dem Einsatz von 100 Bonbons zu Rihornior weiterentwickeln. Darüber hinaus befinden sich seit […]