AR-Kartierungsaufgaben für Pokémon GO angekündigt

0
1440

Das PokéStop-Scan-Feature ist seit September auch bereits für Spieler ab Level 20 verfügbar. In Pokémon GO könnt ihr nun Feldforschungsaufgaben mit AR-Kartierungsaufgaben erledigen, wie uns der Pokémon GO-Blog verspricht.

Abonniere Nintendo Connect auf

Bestimmte PokéStops erhalten ein spezielles Design, an dem ihr erkennt, dass ihr eine AR-Kartierungsaufgabe erhaltet, wenn ihr die Fotoscheibe dreht. Für diese Aufgabe müsst ihr eine Aktion am PokéStop, von dem ihr die Aufgabe erhalten habt, oder bei einem anderen PokéStop innerhalb einer gewissen Reichweite durchführen. Schließt die Aufgabe ab, indem ihr den AR-Scanbildschirm aufruft und die Umgebung scannt. Diese Aufgabe zählt für eure täglichen Feldforschungsaufgaben. Tippt auf den Pfeil in der Aufgabe, erfasst die Umgebung mit dem Feature für PokéStop-Scans und ladet den Scan sofort oder später vom heimischen WLAN aus hoch.

Was macht einen guten PokéStop-Scan aus?

Der Scan sollte 20 bis 30 Sekunden dauern. Der PokéStop soll komplett zu sehen und in der Mitte des Rahmens sein. Deine Bewegungsgeschwindigkeit und die Entfernung zwischen dir und dem Objekt sollten gleichmäßig bleiben. Gehe nach Möglichkeit einmal komplett (360 Grad) um den PokéStop herum. Wenn das nicht möglich ist, kannst du auch nur halb (180 Grad) um ihn herum gehen. PokéStop-Scans sollten unter verschiedenen Umgebungsbedingungen aufgenommen werden (Lichtverhältnisse zu verschiedenen Tageszeiten, unterschiedliche Wetterbedingungen usw.).

Trainer ab Level 20 können dieses neue Feature ab sofort verwenden. Das Feature ist zunächst nicht für Niantic Kids-Konten verfügbar. Eltern und Erziehungsberechtigte werden das Feature in der Zukunft für Niantic Kids-Konten aktivieren können.

‎Pokémon GO
‎Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments