Trade In Rechner auf gamestop.de – Online Shop mit neuem Look

GameStop spendiert der hauseigenen Website und dem Online Shop ein neues Gewand. Neu ist der Ankaufsrechner. Hier können Kunden vorab Spieletitel eingeben und bekommen direkt angezeigt, wieviel sie für ihr Game bekommen.

Die Aufmachung wirkt heller und strukturierter. Das Layout gleicht den Online-Auftritten der europäischen GameStop Ableger in Irland und Italien. Somit wird die Webseite europaweit einheitlich und die Europatöchter nähern sich weiter dem Auftritt des US-Mutterkonzerns an.

Neu ist vor allem der Ankaufsrechner unter gamestop.de/trade-in. Hier können Kunden vorab Spieletitel eingeben, die sie eintauschen möchten und bekommen direkt angezeigt, wieviel sie für ihr durchgezocktes Game bekommen. Warum also nicht den Frühjahrsputz nutzen, das Games Regal aufräumen, aussortieren, checken was die Spiele bringen und zu Geld machen? Der Trade In Rechner zeigt auch die Ankaufspreise für Hardware, wie Konsolen und Controller an. Der Betrag wird in Form einer Gutscheinkarte ausgegeben und kann auf neue Spiele und Hardware angerechnet werden.

Als Beispiel nannte uns GameStop in der aktuellen Pressemitteilung “Streaming Hardware, wie Beleuchtung, Mikrophone oder Webcams, die das GameStop Hardware Sortiment seit Anfang des Jahres ergänzen”.

Spiele und Hardware, die vom Kauf ausgeschlossen sind, können auf der Ausschlussliste unter gamestop.de/ausschlussliste eingesehen werden. PC-Games werden grundsätzlich nicht angekauft, da diese oft über einen Code registriert oder mit Steam verknüpft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot